Camatkarasana & Vertrauen entwickeln

Camatkarasana wird im Yoga meist als „wild thing“ oder „Rockstar“ bezeichnet. Eine weitere Übersetzung ist „ekstatische Entfaltung des entzückten Herzens“. Camatkarasana zählt zu den Rückbeugen und ist gleichzeitig auch eine Armbalance. Diese Haltung kann als Einladung dienen, zu überprüfen, was uns wirklich trägt, in was wir wirklich vertrauen.

In manchen Situationen ist Kontrolle gut und wichtig. In einer unsichern Welt lebend ist völlige Kontrolle allerdings nicht möglich. Wir benötigen Vertrauen als zuversichtliche Lebenseinstellung, um auf den Wellen des unsicheren Lebens zu reiten. Das Wort Vertrauen ist sprachlich verwandt mit „sich trauen“ und „Zutrauen haben“.

Um Vertrauen entwickeln zu können, sind mehrere Schritte notwendig. Zuerst benötigen wir einen frischen Blick auf die Dinge. Ein Anfängergeist und etwas Vorschussvertrauen sind erste Schritte auf dem Weg zu mehr Vertrauen. Als nächstes prüfen wir die Dinge auf eine Art und Weise wie ein Goldschmied Gold prüft. Wir untersuchen etwas, bevor wir uns auf darauf einlassen. Damit Vertrauen wachsen kann, benötigen wir als nächstes Kontinuität. Dadurch entsteht Verinnerlichung und schließlich bedingungsloses Vertrauen.