Praktiziere mit Deinen Lieblingslehrer:innen, wo und wann immer Du willst!

Deine Woche ist eng getacktet und du schaffst es weder ins Yogastudio noch zu einer Online-Klasse? Kein Problem. Mit unseren Yoga on Demand Videos kannst du von überall zu jeder Zeit deinen persönliche Yogastunde starten.

Juli: Parighasana & Hilfestellungen „Ja oder Nein“

Parigha bezeichnet einen Querbalken, der ein Tor verschließt oder verriegelt. Und Asana bedeutet „Sitz, zu sitzen mit etwas oder auch Körperhaltung“. Parighasana wird im Yoga meist als Balkenhaltung oder als Torhaltung bezeichnet.

Yogalehrer:innen geben im Unterricht unterschiedliche Hilfen, verbal, visuell und physisch. Physische Hilfestellungen werden von vielen Schüler:innen als sehr nützlich, unterstützend und lehrreich erfahren. Viele lieben es, berührt zu werden. Es gibt aber auch Schüler:innen, die Berührung als unangenehm oder unpassend empfinden und lieber auf physische Hilfestellungen verzichten möchten. In jedem Fall, sollte jede Person selbst über jede Art von physischer Interaktion entscheiden können. Alle sollen sich wohl und sicher fühlen. Das eigene Bedürfnis kann man der Lehrerin oder dem Lehrer vor oder während der Klasse mitteilen, oder man legt ein Hinweiskärtchen neben die Matte: Ab sofort gibt es im YOGA SKY am Tresen kleine runde Kärtchen. Auf einer Seite steht YES Hilfestellungen/Hands-on und auf der anderen Seite steht NO Hilfestellungen/Hands-on. Wenn du möchtest, kannst du dir vor der Stunde ein Kärtchen nehmen und es vor oder neben deine Yogamatte platzieren. Damit ist die jeweilige Yogalehrerin oder der Yogalehrer über dein Bedürfnis informiert.

Viel Glück!