Urdhva Upavishta Konasana & Freude

Urdhva heißt nach „oben“, upavishta bedeutet „sitzen“, kona ist ein „Winkel“ und asana heißt „Körperhaltung, Sitz oder zu sitzen mit etwas“. In Urdhva Upavishta Konasana halten wir mit unseren Fingern die grossen Zehen und strecken die Beine in die Luft während wir auf unseren Sitzknochen balancieren. Einige können diese Position leicht ausführen, für Andere stellt sie eine Herausforderung dar – die Hüften sind nicht offen genug, die Körpermitte ist zu schwach, die Rückseiten der Oberschenkel sind vielleicht nicht ausreichend gedehnt. Einigen fällt es einfach schwer, auf den Sitzknochen zu balancieren und fallen ständig um.
Wenn uns Dinge nicht gelingen, reagieren wir schnell mit Ablehnung, Groll oder Selbstzweifel. Diese Reaktion hindert uns daran, zu sehen, zu hören und zu schmecken. Wir bemerken nicht, dass die Sonne scheint oder dass jemand frische Blumen ins Studio gestellt hat. Die Kostbarkeit und Wertschätzung eines sich bewegenden und lebendigen Körpers in einer herausfordernden Haltung kann ein guter Zugang zu unserer grundlegenden Freude sein.
 
Viel Glück!
 

Diese Seite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen