Triang-Mukhaikapada-Pashchimottanasana & Ishvarapranidhana

Trianga bedeutet „3 Teile“: die Füße, die Knie und das Gesäß. Mukhaikapada setzt sich aus den 3 Wörtern Mukha „Gesicht“, Eka „eins“ und Pada „Bein oder Fuß“ zusammen und bedeutet, dass der Mund oder das Gesicht das ausgestreckte Bein berührt. Pashchimottanasana ist eine intensive Dehnung unserer gesamten Rückseite (dem sogenannten Westen), vom Kopf bis zu den Füßen. Diese komplexe Vorbeuge fördert die Flexibilität der Fuß- und Kniegelenken und „entschwellt“ die Beine. Sie wirkt wie alle Vorbeugen beruhigend
und kräftigt die Muskeln der Bauchorgane.

In dieser Asana kämpfen wir oft darum, so tief als möglich zu gehen, und vergessen dabei, auf eine präzise Ausrichtung zu achten, Hilfsmittel zu nutzen und angemessene Schritte zu gehen. Wenn wir jedoch diese Festigkeit, das Konzept der Stellung hinter uns lassen und uns mit großer Neugier Schritt für Schritt annähern, lassen wir locker und können jeden Millimeter des Weges wertschätzen. So kann die Vorbeuge sich durch „Hingabe“ Ishvara Pranidhana entfalten. Diese Art des Übens kann zur Folge haben, dass wir uns auch mehr Zeit lassen, um z.B. andere Menschen wirklich zu betrachten. Und wir werden mehr und mehr erkennen, dass es nichts auf der Welt gibt, was keinen Wert hat. Erkennen wir das, können wir alles wertschätzen, was uns umgibt.

Viel Freude!

Diese Seite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen