atemlehre

Institut für Atemlehre

Atem ist Bewegung – Ton und Stimme – Achtsamkeit und Stille
– Bewusstheit und Erkenntnis – ein ganzheitlicher Übungs- und Lebensweg

Einatem – Ausatem – Atemruhe haben ihre eigene Aussage.

Als bewusst wahrgenommene  Atembewegung  stehen sie im Mittelpunkt meiner Arbeitsweise.
So wie ich sitze, stehe, gehe, wie ich mich bewege und wie präsent und bewusst ich in mir und auch im Aussen  bin, verändern sich Atemfluss und Atemtiefe. Nicht nur die Lungen atmen, sondern der ganze Körper nimmt daran teil.

Wie kann ich Atembewegung bewusst wahrnehmen und empfinden lernen?

Die Haltung der Achtsamkeit und vertiefte Hinwendung begleiten die äußeren Körperbewegungen sowie den Rhythmus der inneren Atembewegung. Durch fließende, dehnende, vitale und sanfte Bewegungsabläufe sowie durch die Arbeit mit Vokalraum- und Konsonantenbewegungen nehme ich mich in meinem Atem wahr. Durch unterschiedliche Übungsweisen erfahren wir unsere Möglichkeiten der inneren Raumgebung, das Empfangende und das Gebende, das lösende Prinzip und die Spannkräfte. Runde und gerichtete Atem- und Bewegungsqualitäten können erfahren werden.
Das Empfinden innerer Zentrumskräfte und die Verwurzelung mit dem Boden aber auch die Freude an Ausdruck und Gestaltung sollen über Atem und Bewegung in uns vertieft werden.
Ziel meiner Arbeit mit dem Atem und der Bewegung ist ein bewusst integriertes lebendiges Atemgeschehen, das über lernbare Selbstwahrnehmung den Menschen in all seinen Gesundungs- und Wachstumsprozessen unterstützen soll.

Gerne gebe ich weitere Informationen über die berufsbegleitende Ausbildung, Kurse und Einzelstunden.

Kontakt:

www.atemlehre-kemmann.de
Erika.Kemmann@t-online.de